Presse
Nachrichten
 
19. Mai 2017 15:32:58
Deutsches Vielseitigkeits-Team führt nach Dressur in CICO3* Strzegom

Kai Rüder Strzegom Polen Vielseitigkeit Ergebnisse

Nicht nur, dass im polnischen Srzegom in diesem Jahr im August die Europameisterschaft der Vielseitigkeitsreiter ausgetragen wird, auch an diesem Wochenende ist der Ort in Niderschlesien, eine Autostunde von Wroclaw (Breslau) entfernt, Schauplatz eines 3-Sterne-Events. Und der hat aus deutscher Sicht nahezu perfekt begonnen. Nach der Dressur hat Deutschland die Führung in der Mannschaftswertung übernommen. Außerdem liegt der Fehmaraner Kai Rüder mit Colani Sunrise an der Spitze des 41-köpfigen Feldes in der CIC3*-Prüfung. 43,5 Strafpunkte wird er morgen mit auf die Geländestrecke nehmen. Zweite ist die Belgierin Karen Donckers (44,4) mit dem in Großbritannien gezogenen Jalapeno, der vor zwei Jahren noch Zehnter bei der Weltmeisterschaft der jungen Vielseitigkeitspferde in Lion d’Angers war.

Starke deutsche Mannschaftsleistung in Strzegom

Dritte und gleichzeitg beste deutsche Teamreiterin ist nach der Dressur Beeke Jankowski mit dem Trakehner Tiberius v. Beg xx, 45,10. Dahinter kommt Routinier Andreas Dibowski mit Butts Avedon v. Heraldik xx, im vergangenen Jahr 15. in Badminton und 2014 Zweiter beim CCI4* Pau, liegt auf Rang vier, 46,20, und Falk-Filip-Finn Westerich, der die Württemberger Stute Gina v. Grafenstolz, 2016 bereits platziert in Strzegom, mit 47,0 Punkten auf Platz sechs ritt. Fünfte ist die Niederländerin Alice Naber-Lozeman mit Peter Parker (46,9). Auch der vierte Teamreiter, Jörg Kurbel mit Entertain You, landete mit 49,8 Strafpunkten noch unter den Top Ten. Kai Rüder hat noch ein weiteres Pferd am Start, Travenort’s Lucio. Das Paar rangiert mit 52,1 Zählern an Position 13.

Weltmeisterin Sandra Auffarth bringt den achtjährigen Fanzosen Viamant du Matz erstmals auf Drei-Sterne-Niveau international an den Start. Sie liegt mit 57,2 Minuspunkten auf dem 27. Platz und damit direkt vor Jörg Kurbel mit seinem zweiten Pferd Brookfield de Bouncer, 57,9.

In den Rahmenprüfungen sind noch weitere Reiterinnen und Reiter aus Deutschland am Start. Eine Übersich bietet die Homepage des Veranstalters.